Warum Rohrsanierung?

Rohrleitungssysteme in Gebäuden sind die „Lebensadern“ für eine funktionierende Zu- und Ableitung. 

Großteils sind dies wasserführende Leitungen. Die Verengung und Verstopfung von Rohrleitungen führt unweigerlich zum Wasserschaden, möglichem Wertverlust der Immobilie und auf alle Fälle zu großem Ärger.

Um diesem Ärger zu entgehen, ist die Sanierung von Wasser- und Heizungsrohren – aber auch Gasleitungen, Schwimmbadzuleitungen ein wichtiges Thema.

Bestenfalls wird die Rohrsanierung durchgeführt bevor es zu einem Rohrbruch oder der totalen Verstopfung der Rohrleitungen kommt. Meist zeichnet sich die drohende Rohrverstopfung an. Der schnelle Abfluss des Wassers ist dann vermindert oder es kommt zu wenig Wasser aus den Rohren.

Doch auch bei einem bestehenden Rohrbruch oder bereits erfolgter Verstopfung der Wasserrohre kann jetzt schnell und effizient geholfen werden.

Mit einem Spezialverfahren, welches die Innenflächen der Rohrleitungen von Ablagerungen und Verkalkungen befreit und mit einer Beschichtung vor weiterem Belag schützt, sind wir die Firma Gebrüder Schwaiger aus Saalfelden/Österreich in den vergangenen Jahren bereits sehr erfolgreich tätig und verzeichnet einen großen Zuspruch von zufriedenen Kunden.

„Der Vorteil unseres Verfahrens liegt darin, dass wir die Rohrsanierung ohne große baulichen Maßnahmen durchführen können, also keine Stemm-, Verputz- oder Fliesenlegerarbeiten anfallen, weil wir dem Problem direkt in der Rohrleitung entgegenwirken. Der geringe Zeitaufwand, eine schnelle, saubere und vor allem kostengünstige Abwicklung wird von den Kunden ebenso geschätzt, wie das dauerhafte Anhalten der Sanierungsmaßnahmen der Rohrleitungen“, bringt Ing. David Schwaiger die Vorzüge seines Konzeptes zur Rohrsanierung auf den Punkt.

Lastupdate

Seite drucken